Wissenswertes zur Verlegung von Parkett

schwimmendNEU


Schwimmende Verlegung

Schwimmend verlegt heisst, dass das Parkett nicht fest mit dem Unterboden verbunden wird. Es wird zusätzlich eine Zwischenlage als Trittschalldämmung zwischen Parkett und Untergrund eingebaut. Das Parkett liegt somit ohne feste Verbindung zum Untergrund, aber in sich verbunden, auf der Zwischenlage (Nut-/Kamm). Somit werden die einzelnen Riemen nicht mit dem Unterboden verklebt, sondern untereinander zu einer grossen „schwimmenden“ Fläche verbunden. Die Verlegeart der schwimmenden Verlegung eignet sich aufgrund der einfachen Handhabung besonders für Selbstverleger.

Neben dem richtigen Werkzeug zur Verlegung von Parkettböden wird bei Zement- und Kalziumsulfatestrichen als Unterlage eine Dampfbremse sowie eine Trittschalldämmung benötigt. Die Verleimung der Fugen erfolgt mit wasserfestem Parkettleim (Weissleim). Zum perfekten Schlussbild gehören passende Sockelleisten.

Vorteile
  • Unkompliziert und schnelle verlegt (geeignet zum Selbstverlegen)
  • Geringe Einbauzeit
  • Keine hohen Ansprüche an Unterbodengegebenheit
  • Niedrige Kosten (weniger Kleber, kein Grundieren oder Spachteln notwendig)
Für die schwimmende Verlegung von Parkett empfehlen wir folgendes Verlegezubehör aus unserem Parkettrestposten-Online-Shop:

Korkmatte als Trittschallunterlage
Trittschalldämmvlies mit oder ohne Feuchtigkeitssperre
Schlagklotz (nur für Parkett aus unserem Berg & Berg-Sortiment!)
Holzpunkt Parkettleim zur Nut-/Kammverklebung


Das Verlegezubehör kann innerhalb des Bestellvorgangs im Anschluss an den Warenkorb ausgewählt werden.




verklebenNEU


Vollflächige Verklebung

Die vollflächige Verklebung erfordert einen ebenen, festen, sauberen und trockenen Untergrund (Zementestrich, Kalziumsulfatestrich oder Holzwerkstoffplatten). Diese Verlegeart wird vor allem bei Roh- und Zweischichtparkett angewendet, jedoch vermehrt auch für Dreischichtdielen und ist bestens geeignet auf Bodenheizungen. Die Verklebung erfolgt nicht zwischen den Dielen, sondern jede einzelne Diele wird mit dem Estrich verklebt. Bewegungsfugen zwischen Räumen und an Übergängen können klein gehalten werden, je nach Grösse und Schnitt der Räume können diese auch ganz wegfallen.

Neben dem richtigen Werkzeug zur Verlegung von Parkettböden benötigen Sie bei vollflächiger Verklebung zusätzlich geeignete Spachtel, den richtigen Parkettkleber sowie gegebenenfalls eine dampfbremsende Grundierung. Zum perfekten Schlussbild gehören passende Sockelleisten.

Vorteile
  • Stabiler & kompakter Parkettfussboden, durch vollflächige Fixierung deutlich verringertes Quell- und Schwindverhalten
  • guter Wärmedurchlasswiderstand
  • Geringer Wandabstand
  • Fugenlose Übergänge (komplizierte Grundrisse durch merhrere Räume) möglich

Für die vollflächig verklebte Verlegung von Parkett empfehlen wir folgendes Verlegezubehör aus unserem Parkettrestposten-Online-Shop:

Klebstoff SikaBond-AT 80 (lösemittelfrei) zur festen Verklebung des Parketts auf dem Untergrund
Spachtel als Hilfsmittel zum gleichmässigen Klebstoffauftrag auf den Untergrund


Das Verlegezubehör kann innerhalb des Bestellvorgangs im Anschluss an den Warenkorb ausgewählt werden.